Totaler Verzicht schadet nur

"[...] Es gibt Stimmen, die befürworten, nur Holz aus einheimischer Herkunft zu kaufen, ob zertifiziert oder nicht. Schließlich sei die Waldgesetzgebung in Mitteleuropa vorbildlich. Das Transportproblem ist sicherlich ein Argument für diesen Ansatz. Es würde allerdings einen Verzicht auf Tropenhölzer bedeuten. Das kann aber keine Lösung sein, denn selbst Umweltorganisationen, die seinerzeit „Tropenholz – nein danke“ sagten, mussten Anfang der 90er Jahre einsehen, dass sie damit den Wäldern unserer Erde mehr schadeten als nutzten. Denn ihr Überleben hängt auch davon ab, dass Einnahmen aus ihnen erzielt werden. Der Kauf exotischer Hölzer aus verlässlichen Quellen fördert den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen und verhindert den schnellen Profit mit den natürlichen Beständen des Regenwaldes. [...]"

 

Pitt, Walter: Vom Baum zum Boden. In: boden wand decke, 56. Jg 2010, Ausgabe 2, S. 40-42.